bienes-kunsthof
bienes-kunsthof

Wissenswertes

Herstellung  Keramik / Holz

Meine  Keramik entsteht in liebevoller Handarbeit und  somit ist  jedes Stück ein Unikat.

Jedes Teil entsprießt überwiegend aus spontanen Ideen, dabei lasse ich meiner Fantasie freien Lauf.

Seht selber was daraus entsteht.

 

Wissenswertes

Keramik

Die feuchten Tonarbeiten müssen möglichst langsam und gleichmäßig trocknen. Eine  Woche Trockenzeit reicht in der Regel aus.

Nun erfolgt der erste Brand, auch genannt Schrühbrand, hierbei  wird  der Brennofen langsam über mehrere Stunden bis auf ca. 950°C erhitzt.

Durch den Schrühbrand  verliert der feuchte Ton sein Wasser vollständig.

Nach dem Abkühlen der Schrühware beginnt jetzt die farbliche Gestaltung der Objekte mit speziellen Keramikglasuren. Danach  müssen  alle Kunstwerke noch einmal mit Glasur gebrannt werden, dies  ist  notwendig  um die aufgetragenen Glasuren auszuschmelzen und mit dem Objekt zu verbinden. Die Brenntemperatur (1020 bis 1300°C) des Glasurbrandes ist abhängig von Schmelzbereich der Glasur und des Tones.

 

Da meine Keramik-Objekte keine „Eisfüß5e“ mögen sind sie nicht frostsicher.

 

 

Holz

Holz ist ein wertvolles und lebendiges Naturprodukt, welches  zum größten Teil aus Wasser besteht.

 Je nach Umgebungsklima  trocknet das Holz immer mehr aus. Dieser Vorgang  findet auch  je nach Holzart über  viele  Jahre statt,   vorbei die Holzstärke,  die offene Oberfläche  und die Umwelt Einfluss auf das Holz haben, sodass eine geringe Restfeuchte immer bleiben wird.

 Bereits  sehr trockenes und über Jahre gelagertes Holz kann auch  wieder Feuchte aufnehmen. Durch diesen Wasseraustausch „arbeitet“ das Holz und es entstehen Risse und Verformungen. Auch Wärme, Regen, Schnee und Sonneneinstrahlungen wirken au f  die Holzskulptur  und fördern zusätzliche Rissbildungen.

Mit der Zeit  verfärbt  bzw. „vergraut“ das Holz, das ist ein ganz natürlicher Vorgang und lässt sich nicht vermeiden.  Mit der Zeit löst  sich auch die Rinde vom Holz.

Um eine bedingt eingedämmter Veränderung entgegen zu wirken, empfehle ich,  die Skulpturen ein bis zweimal jährlich mit Holzlasuren „aufzufrischen“ .Die Lasur kann diese Vorgänge verlangsamen, aber nicht ganz verhindern.

Um noch sehr lange Freude am Holz zu haben, sollte die Skulptur leicht erhöht auf einen Stein stehen, um somit Staunässe von unten zu vermeiden.

Optimal wäre ein  leicht schattiger, wettergeschützter Platz.

Wer  all diese Veränderungen als natürlich und lebendig sieht dem rate ich zum Kauf.

Denn all diese Eigenschaften stellen keinen Mangel und keinen  Reklamationsgrund da.

Abweichungen  bei Bildqualitäten und Farbeinstellungen des Monitors bei den von mir   angebotenen  Farben können erscheinen.

Eine Garantie oder Gewährleistung gibt es hierfür nicht.

 

Materialkosten  für Keramikbrände

 

Erster Brand - „Schrühbrand“ - 950° Endtemperatur, Dauer mindestens 8 Stunden: Kosten pro Kilo Ton 5 €.

 Zweiter Brand - „Glasurbrand“ - 1050° Endtemperatur, Dauer mindestens 12 Stunden: Kosten pro Kilo Ton 6 €.

 

 

Gutscheine

 

Natürlich habe ich an all die gedacht, die meine Keramik verschenken möchten.

Um den Geschmack des Beschenkten zu treffen, können Sie Gutscheine in beliebigen

Werten  kaufen und ihm somit die Möglichkeit geben, sich sein individuelles Geschenk auszusuchen.

Beim einlösen des Gutscheines hat der Überbringer das Recht, Ware bis zum ausgeschriebenen Wert einzutauschen.
Eine Barauszahlung oder Restauszahlung des Gutscheines ist nicht möglich.

 

 

Hier finden Sie uns

bienes-kunsthof
4
18516 Süderholz

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 172 3993015 +49 172 3993015

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
bienes-Kunsthof / Düvier Chaussee 4 / 18516 Süderholz / OT Rakow 01723993015

Anrufen

E-Mail

Anfahrt